Der Charakter von Leinen

In einer immer kurzlebigeren Zeit steht Leinen für Konstanz und Zeitlosigkeit. Die Verwendung dieser einzigartigen Naturfaser hat die Jahrhunderte überdauert und stellt eine Brücke zwischen Tradition und Moderne dar.  

Flachs zählt zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Während der gesamten Geschichte über die Antike bis in die Neuzeit behielt das daraus gewonnene Leinen seine hohe Bedeutung für die Textilverarbeitung und verlor diese erst mit der zunehmenden Industrialisierung der Baumwollproduktion im 18. Jahrhundert. Da Baumwolle einfacher und günstiger zu verarbeiten ist, verdrängte diese Leinen fast vollständig. Heute stellt der Anteil von Leinen am gesamten Weltfasermarkt lediglich etwa 1-2 % dar. Für Bio-Leinen ist der Anteil noch einmal wesentlich kleiner. Von den ca. 180.000 Tonnen Flachs, die pro Jahr in Europa angebaut werden, werden gerade einmal 150 Tonnen nach dem Öko-Standard GOTS zertifiziert.   

Mit der Rückbesinnung auf Naturstoffe ist die Nachfrage nach Leinen seit einigen Jahren wieder enorm gestiegen. Dennoch wird die Verarbeitung von Leinen auf absehbare Zeit keinen Eingang in die Massenproduktion finden. Der Grund hierfür liegt in dem nach wie vor sehr aufwendigen und arbeitsintensiven Verarbeitungsprozess. So erfolgt beispielsweise die Beurteilung der Fasern im Rahmen der Qualitätsprüfung auch heute noch rein visuell. Die hohen Produktionskosten und die geringe Verfügbarkeit machen Leinen damit zu einer kostbaren Faser. 

Die aus dem Flachs gewonnenen Leinenfasern haben einen natürlichen Glanz und eine cremig weiße bis graue Farbe. Das verarbeitete Leinen lässt sich sehr gut einfärben und behält seine Färbung auch bei häufigem Waschen auf Dauer ohne auszubleichen. 

Leinen fühlt sich glatt an und ist sehr reißfest. Es ist außerdem unelastisch und weist dadurch anfangs eine gewisse Steifigkeit auf. Mit mehrmaligem Waschen verliert sich diese und der Stoff wird zunehmend weicher. Obwohl viele gerade diese anfängliche Steifigkeit schätzen, halten wir für Kinder einen weichen Griff für besser geeignet. Aus diesem Grund werden unsere Stoffe einer speziellen Vorwäsche, dem Krumpfen, unterzogen. Dies führt dazu, dass sich die für unsere Artikel verwendeten Stoffe vom ersten Gebrauch an schön weich anfühlen.  

Diesen objektiven Eigenschaften von Leinen könnten wir noch unsere eigenen subjektiven Eindrücke hinzufügen. Gerade als Bettbezug in schlichtem Design fühlt sich Leinen rein und in gewisser Weise beruhigend an. Es ist dezent und dennoch schick, elegant und natürlich in einem. So ist es gut zu verstehen, dass es sich über die Zeiten hinweg seinen Platz bewahrt hat. Leinen ist sowohl ein Kulturschatz als auch ein echtes Geschenk der Natur.