Die Haut von Babys und Kindern

Die Haut – Sinnesorgan und Schutzhülle

Für das sogenannte Bonding zwischen Eltern und Neugeborenem, also den ersten Aufbau einer intensiven und glücklichen Bindung, spielt neben der Stimme auch die Haut eine besondere Rolle. Denn während sich alle anderen Sinne erst nach und nach ausprägen und schärfen, ist die Wahrnehmung über die Haut von Anfang an gegeben und so erfährt ein Baby mit dieser seine Umwelt, noch bevor es mit seinen Augen klar erkennen kann, was um es herum ist. Zärtliches Streicheln und Liebkosungen werden zu seinen ersten Eindrücken und Erfahrungen gehören. Doch es sind nicht allein die ersten Sinneseindrücke, die unsere Haut zu etwas Besonderem machen. Die Haut erfüllt viele lebenswichtige, schützende Aufgaben: Sie dient unter anderem der Wärmeregulation und muss den Körper wie eine Schutzhülle vor schädlichen äußeren Einflüssen bewahren. Da die Haut eines Neugeborenen allerdings noch nicht vollständig entwickelt ist, kann sie diese Aufgaben noch nicht umfassend wahrnehmen und seine Schutzfunktionen müssen erst noch reifen. Wir zeigen Ihnen, wie Leinenbettwäsche hier einen echten Mehrwert für das Wohlergehen Ihres Kindes schafft.

Baby- und Kinderhaut

Die Haut von Babys und Kindern unterscheidet sich in ihrem Aufbau noch von der Haut Erwachsener und bildet von der Geburt bis zur Pubertät erst langsam ihre gesamte Funktion aus. Gerade in den ersten Lebensmonaten ist die Haut noch dünn und besonders empfindlich. So ist die Haut von Babys drei bis fünf Mal dünner als die Haut eines Erwachsenen und schon aus diesem Grunde anfälliger gegenüber äußeren Reizen. Dass das Verhältnis von Hautoberfläche zu Körpergewicht bei Säuglingen mehr als doppelt so groß wie bei Erwachsenen ist, bedeutet, dass ihre Haut noch dazu eine größere Angriffsfläche für negative Umwelteinflüsse hat.

Es ist daher wichtig, bei allem, was mit der Haut von Neugeborenen und Kleinkindern in Kontakt kommen kann, besonders sorgfältig zu sein und sie möglichst wenigen fremden Substanzen auszusetzen.

Kinder- und Babybettwäsche aus Leinen

Da die Talg- und Schweißdrüsen von Babys noch nicht vollständig entwickelt sind, verfügt ihre Haut noch über schlechtere Möglichkeiten der Temperaturregulation. Leinenbettwäsche mit seiner hohen Atmungsaktivität und seinen thermoregulierenden Eigenschaften hilft Ihrem Baby hier besonders und verhilft ihm zu einem besseren Schlaf.

Mit der nicht abgeschlossenen Entwicklung der Talg- und Schweißdrüsen geht einher, dass der Barrierefilm zwischen den Hautzellen noch nicht stabil ist und somit die Babyhaut schneller austrocknet und Bakterien und Schadstoffe leichter eindringen können. Die Haut von Babys und Kleinkindern hat daher eine höhere Infektionsanfälligkeit. Auch hier ist Leinenbettwäsche mit seinen schwach antibakteriellen und hypoallergenen Eigenschaften besonders vorteilhaft. Das von uns verwendete GOTS zertifizierte Bio-Leinen ist darüber hinaus vollkommen schadstoff- und rückstandsfrei. So können Sie sich sicher sein, dass keinerlei Schadstoffe in Ihrer Kinderbettwäsche enthalten sind, die mit der Haut Ihres Babys in Kontakt kommen könnten. Während seines Schlafs wird es so nur von Natur eingehüllt und sicher und geborgen gehalten.